Home Kool Savas / Essah / Optik Records So klingt "Aura" von Kool Savas

So klingt "Aura" von Kool Savas

kool savas aura cover

Hey Freunde,

am gestrigen Dienstag fand das offizielle Pre-Listening vom neuen Kool Savas Album “Aura” in Berlin statt. Viele Journalisten waren geladen und hörten sich zum ersten Mal das neue Werk des King of Raps an. Zwar spielte Kool Savas nicht alle Songs von Aura, doch einen ersten Eindruck konnte man sich dennoch verschaffen.

Bezüglich des Pre-Listenings des Kool Savas Albums unterhielt ich mich mit Dirty Dasmo, der mir seine Eindrücke mitteilte.

Das Album “Aura” ist Kool Savas pur, so wie man ihn eben kennt. Er zeigt verschiedene Flows und ist endlich auch wieder komplett solo unterwegs. Ich erinnere mich an die letzten Releases, wo er überwiegend von befreundeten Künstlern unterstützt wurde oder eben Moe Mitchell die Hook zum Besten gab. Jetzt ist es, wie schon geschrieben, Kool Savas pur. Und auf seine Art und Weise ist es eben auch massentauglich, ohne eben auf die Pop-Schiene zu geraten. Ja was kann man zu den Beats sagen, außer, dass sie knallen. Und für dieses positive Bild ist diesmal nicht nur die Erfolgsproduzentin Melbeatz verantwortlich. Wer allerdings noch für “Aura” produzierte, ist noch nicht bekannt. Aber man darf sich dennoch auf ein großes Feuerwerk gefasst machen.

Für den Inhalt wird Kool Savas schon lange kritisiert, zumindest aus einigen Ecken der Szene, doch diesmal wird es ungewöhnlich persönlich. Denn mit “Und dann kam Essah” zeigt er mehr von sich selbst. In einem weiteren Song (“Die Stimme“) nimmt er sich ein wenig selbst aufs Korn und macht sich über seine damalige hohe Stimme lustig. Nichtsdestotrotz weiß er, unter anderem diese Stimme hat ihm zu dem gemacht, was er heute ist. Einer der Größten, wenn nicht sogar der größte deutsche Rap-Künstler.

Für Kool Savas ungewöhnlich, dass er auf eine Masse von Featuregästen verzichtet. Nur Olli Banjo, Xavier Naidoo und der Kinderchor Scale unterstützen ihn auf “Aura”. Auch mit einem Xavier Naidoo Features wird es nicht seltsam poppig, Savas bleibt sich auch hier treu.

Neben persönlichen Songs dürfen allerdings die sogenannten Representer nicht fehlen: Flowwechsel, großartige Reime und eben so wie man Kool Savas kennt. Nun muss man allerdings noch gut einen Monat auf das neue Kool Savas Album warten, doch es lohnt sich, versprochen!

Kool Savas präsentierte “Aura” im Übrigen in einem noblen Hotel am Berliner Gendarmenmarkt. Schönes Ding!

Vielen Dank an den wundervollen Produzenten Dirty Dasmo, der mir seine Eindrücke niederschrieb und diesen Blog-Eintrag somit möglich machte. Ich hoffe, ich konnte euch somit das Album “Aura” von Kool Savas etwas näher bringen.

Kool Savas – Aura – Tracklist & Cover

GD Star Rating
loading...

2 COMMENTS

Eine Antwort hinterlassen