Home In eigener Sache JDs Rap Blog: Wir nähern uns dem Ende (2009 – 2014)

JDs Rap Blog: Wir nähern uns dem Ende (2009 – 2014)

16
ende

Habe lange überlegt, wie ich das mache. Auch in diesem Moment habe ich keinen Plan, was ich schreibe. Nunja, ein paar Leute wird das nicht überraschen, weil ich hier und da Anspielungen eingebaut habe. Viele reiben sich die Hände und werden ein paar Respektlosigkeiten fallen lassen, die anderen finden es vielleicht schade. Fakt ist jedenfalls: JDs Rap Blog wird es bald nicht mehr geben.

Was kommt nun?

Ich werde in den kommenden Wochen einige Versprechen einlösen, Dinge beenden und ein neues Projekt angehen. Dabei geht es um eine EP oder Sampler, den ich Euch zum Abschied schenken möchte. Sofern genügend Künstler zusammenkommen, wird dieser noch 2014 erscheinen und das endgültige Ende besiegeln. Bis dahin bleibe ich den treuen Lesern noch etwas erhalten. Wenn ich Lust und Zeit habe, wird man hier weiterhin gute Musik zu hören bekommen. Vielleicht reizt mich die eine oder andere Review und eventuell gibt es sogar Interviews vom gesamten Team.

Ich spielte auch mit dem Gedanken mich über die Szene auszulassen und zu erzählen, was mich ankotzt. Mache ich nicht! Es darf sich jeder sein eigenes Bild machen. Fakt ist allerdings, dass der Blog nach über 5 Jahren an einem Punkt angelangt ist, an dem es mir keinen Spaß mehr macht. Hätte ich selbst nie gedacht. Aus einem Hobby sind Krampf und Verpflichtung geworden. Die Mentalität der Szene hat sich so entwickelt, dass ich mich nicht mehr als Teil davon sehe bzw. nicht sehen möchte. Ich möchte einfach wieder Rap-Fan sein. Ich möchte nicht auf Konzerte gehen und denken, was der Blogger JD darüber schreibt. Ich will die Musik wieder genießen können und nicht denken: „Wie schreibe ich das jetzt in einer Review?“ – ich freue mich schon jetzt auf die Zeit einfach gemütlich Musik zu hören.

Sinn des Blogs und danke!

Ich wollte als JD junge Künstler supporten und eine Plattform geben, ich wollte meine Meinung äußern und mich guter Musik erfreuen. Sicher ging es auch darum zu kritisieren, wenn ich es aus meiner Sicht angemessen war. JDs Rap Blog war nie ein Werk, was mich reich machen sollte. Klar habe ich hier Werbung geschaltet und ein paar Amazon Links eingebaut. Was ich aber sagen kann: Diese Werbeeinnahmen haben nur selten den Aufwand sowie meine Kosten gedeckt. Darum ging es mir nie und das wird sich auch nicht ändern. Deswegen werde ich den Blog nicht gewinnbringend verkaufen oder an andere Personen abgeben. Es ist und bleibt mein Baby und vielleicht kehre ich irgendwann mal zurück.

Allerdings muss ich an dieser Stelle auch sagen: Ich hatte rund um diesen Blog zahlreiche Unterstützer. Viele Rapper, Produzenten, Labels und Manager haben mich mit Songs versorgt, sich Zeit für Interviews genommen oder mit CDs bemustert. Hinzu kommen all die Redakteure, die geniale Interviews für mich geführt haben. Niko mit dem großen Curse Special, Step war auf dem HipHop Open unterwegs und sprach mit Kool Savas und Olli Banjo. Gilbert und Bazty als jüngste Mitglieder möchte ich nicht vergessen: Coole Beiträge, große Unterstützung! Ein großer Dank auch an Thomas und Julian, die sogar Video-Interviews machten. Zudem ein spezielles Wort an Oli. Er hat neue Energie reingebracht, mich mit langen Gesprächen motiviert und mich bei coolen Dingen unterstützt. Er war immer der Supporter, den ich nach seiner Meinung fragen konnte. Hinzukommen Conny und Hank von der Plot, die mir beim Relaunch geholfen haben und den Blog so grandios gestaltet haben, wie er heute ist. Alte Weggefährten wie meinen Techniker Danny und Tobi mit dem ich das Baby hier gestartet habe, sind nicht zu vernachlässigen. Habe sicher jemanden vergessen. (nicht böse sein)
Zu guter Letzt einige Worte an Xaver, den ihr vielleicht sogar kennt. Er war viele Jahre für alle Video-Interviews verantwortlich, er stand dabei hinter der Kamera und musste meine Eitelkeiten rund um meine Stimme in Interviews ertragen. Er hat viele Nächte geschnitten, das Bild bearbeitet und den Ton optimiert. Er war zusammen mit mir kreativ und hat das Freundschaftsbuch erstellt (natürlich mit der Konzerte-Gang – Danke für viele geile Touren). Es war im Endeffekt genauso sein Baby, wie meins. DANKE! Danke auch an die Leser für all die netten Mails, Rapper-Empfehlungen und die Treue über die Jahre.

Bevor ich komplett ins Sentimentale abdrifte: Ich hatte viele Jahre Spaß mit dem Blog und nun ist es an der Zeit die Sache zu beenden. Der Blog wird bis zum Sampler sowieso online sein und auch danach einige Zeit zur Verfügung stehen.

GD Star Rating
loading...
JDs Rap Blog: Wir nähern uns dem Ende (2009 - 2014), 4.4 out of 5 based on 21 ratings
John Michael Dorian aka JD: Ein Rap-Fan und Arzt. Im Sacred Heart ausgebildet und dank seiner Freunde Turk, Elliot, Carla, Perry und dem Hausmeister zu dem geworden, was er heute ist.

16 COMMENTS

  1. Schade, wirklich schade. Ich dachte, dass es abseits des Rap-Update-Geschisses nichts mehr geben würde, bis ich deinen, mich sehr ansprechenden, Blog gefunden habe. Viel Glück weiterhin und vielleicht sieht man sich wieder. :)

  2. Zuerst Diggedidope und jetzt auch noch JDs Rap Blog. Die Deutschrap-Blogosphäre liegt am Boden.
    Wenn Lesende nur noch Inhalte von Seiten wie RapUpdate unterstützen, braucht man sich andererseits jedoch auch nicht zu wundern, wenn den seriöseren Seiten der Spaß vergeht.

    Ruhe in Frieden, mein Bruder!

  3. Viel Erfolg bei neuen Projekten, dem Wiederfinden der Musik auf neuer Ebene und dem weiteren virtuellen und reellen Leben. Und ich verspreche eins: egal, wie viele Blogs noch schliessen, ich werde niemals RapUpdate nutzen.

    Grüße und Respekt aus der Mixtapesammelstelle,
    Gerd

  4. Gold bye and good luck.

    Ich war auch schon an dem Punkt. Aba ich gab in dieses Blog ding zu viel investiert um aufzuhören.

    Du kommst bestimmt wieder :)
    Gruß Cleve

  5. Schade, dass ihr aufhört! Ich habe euren Blog fast von Anfang an gelesen und verfolgt. Eure Art zu schreiben hat mir immer sehr gefallen! Ich wünsche viel Erfolg für alle neuen Projekte! Wie das bei vielen Rappern so ist, die aufgehört haben, gibt es ein Comeback, vielleicht bei euch ja auch, bis dahin viel Spaß beim wiederfinden der Musik!

    Vielen Dank!
    Grüße
    Capes

  6. Ohne mich aufdrängen oder in Konkurrenz treten zu wollen: Ich betreibe auch einen kleinen Blog namens crossmediagonzo. Der ist bei Weitem unprofessioneller, persönlicher und weniger umfangreich als der hier. Vielleicht gefällt aber trotzdem dem einen oder der anderen, was ich da so verzapfe.
    Ansonsten: schade, dass Du aufhörst, JD! Auch wenn ich nicht immer Deiner Meinung war, mochte bzw. mag ich JDs Rap Blog.

    Props und Grüße!

  7. Yo, alles Gute auch aus dem Rapblokk.com Team.

    „Man sagt die guten sterben jung, doch die besten sterben nie!“ (K.I.Z)

    Hast zwar im großen und ganzen nicht die Ecke von Musik bedient die wir mögen und lieben, jedoch trotzdem immer wieder gerne gelesen und vorbei geschaut.

    One Love,

    Rapblokk.com

  8. Moin JD,

    ich finde es sehr schade das du aufhörst. Dein Blog war irgendwie immer ein bißchen anders und das habe ich sehr geschätzt. Vielleicht kehrst du ja tatsächlich nach einer Weile wieder zurück, das wäre cool!

    Wie geht es für dich jetzt weiter? Das würde mich noch interessieren. :-)

    Bis dahin alles gute!
    Can

    • Moin Can,

      freut mich zu lesen :)
      Vielleicht kehre ich zurück, aber falls das wirklich passiert, wird es eine Weile dauern.
      Ansonsten bleibe ich Rap erstmal fern und konsumiere nur noch – einfach wieder Fan sein :)

      Mal schauen, was sich sonst ergibt – bin ja gerne Blogger.

      Viele Grüße
      JD

  9. Schade, dass du aufhörst John Dorian. Vielleicht kommst du ja mit JD’s-Rap-Blog Rap School (Anspielung auf Med School) zurück :D. Würd mich außerdem freuen wenn du trotzdem schreibst was dich nicht alles ankotzt!

    Viel Erfolg in der Zukunft!
    C

  10. Schade, dass hiermit sich auch ein weiterer Blog verabschiedet… Danke für die tollen Jahre. Viel Erfolg im weiteren Lebenslauf! DungD2N

Eine Antwort hinterlassen