Home Reviews Duzoe & Zwiebel – Frank EP: Review zum Kollabowerk

Duzoe & Zwiebel – Frank EP: Review zum Kollabowerk

0
duzoe zwiebel facial traffic frank ep cover

Duzoe und Zwiebel aka Facial Traffic veröffentlichten kürzlich die Frank EP – das Kollabowerk erschien am 05. September 2014 mit der Hilfe von Geil wie Sau. Dort kann man die 11 Songs starke EP kaufen – mit dabei LZA, Crystal F und Mikzn70.

Hart, aber mit Message

Es ist das, was ich den Newcomern bereits vor einigen Monaten ans Herz gelegt habe – seid keine Kopie, klingt nicht so wie euer Idol. Duzoe und Zwiebel aka Facial Traffic haben es geschafft einen eigenen Sound zu entwickeln und sich von der Masse abzuheben. Dabei sind Stimme sowie die Beats gemeint, denn thematisch geht es eben hart zu. Es geht nach vorne. Im Interview mit hiphop.de sagt er, dass es zeitlos sein soll. Wenn man recht überlegt, könnte das sogar stimmen. Während viele leichte Themen, die aktuell in den Charts schlummern, irgendwann ausgelutscht sind, höre ich mir die harten Rap-Songs immer wieder gerne an. Und das, obwohl man inhaltlich das Rad nicht neu erfunden hat.

Der harte Faden zieht sich fast komplett durch die Frank EP, hier und da präsentiert man sich allerdings abwechslungsreicher. So ist „Alltagslärm“ feat. LZA ruhiger und nachdenklicher. Ein Kontrastprogramm bietet dagegen „Zeig ich“ – ein klassischer Battletrack, bei dem der Penis eine wichtige Rolle spielt. Bei den Beats darf man sich auf ein bisschen Dubstep oder sehr dreckige Dinger einstellen. Was mir hier aber besonders gefällt, ist die Lockerheit, die die beiden an den Tag gelegt haben. Frisch geflowt, manchmal ein wenig wild und ebenso, wie sie sich geben. Hier wirkt kein Song so, das man gezwungen einen krassen Hit machen wollte, man passt sich nicht der aktuellen Erfolgswelle im Rap an und macht auf Pop-Rapper. Es klingt so, als hätte man auf genau das Bock gehabt.

Dass sie sich mit dem Werk auch ein wenig von dem aktuellen Hype distanzieren, hören wir unter anderem bei dem Song „Dreieck“ oder „Dope Styles“, wo es um Frauenmusik geht oder eben das Tragen von Masken. Duzoe und Zwiebel setzen bei der Frank EP bewusst auf die harten Klänge, genau das, was man aktuell nicht besonders oft zu hören bekommt. Mir gefällt das – vor allem dann, wenn es etwas Eigenes hat. Dazu muss man sagen, dass beide Protagonisten nebenbei nicht unbedingt schlecht rappen. Hier bekommen wir nicht nur harte Dinge auf die Ohren, sondern das auch noch schön geflowt. Insgesamt wissen die beiden mit dem Werk zu überzeugen.

GD Star Rating
loading...
Duzoe & Zwiebel - Frank EP: Review zum Kollabowerk, 4.7 out of 5 based on 3 ratings
Bewertung
Technik
Sound
Inhalt
Stil
Stimmung
John Michael Dorian aka JD: Ein Rap-Fan und Arzt. Im Sacred Heart ausgebildet und dank seiner Freunde Turk, Elliot, Carla, Perry und dem Hausmeister zu dem geworden, was er heute ist.

NO COMMENTS

Eine Antwort hinterlassen